Donnerstag, 12. Februar 2015

Wie kommt man zu einem Blognamen.



Die Idee von einem Blog ist nicht ganz neu bei mir, die Entscheidung kam aber erst jetzt.

Voller Entschlossenheit setzte ich mich an den Computer und... genau! Als allererstes brauchte ich einen Namen für den Blog. Vielleicht irgendetwas mit 7, meiner Lieblingszahl? 

O ja, ich hätte da jede Menge Ideen!  Nicht nur ich. Es fand sich Einiges mit dieser Zahl:  "Wolke Sieben",  "Vier Sieben". "Die lieben Sieben" gibt es sogar als Kinderbuch.

Nach 2 Stunden grübeln, probieren und versuchen einen besonders tollen Namen für meinen Blog zu finden hatte ich endlich eine Idee.





Als kleines Kind war ich von einem Märchen wie verzaubert. Es handelte von einem Mädchen von besonderer Schönheit mit grünen Augen, das eine kostbare Schatulle voll mit Edelsteinschmuck besaß. Die hatte sie von ihrem verstorbenem Vater geerbt, der diese Schatulle als Geschenk von einer Bergbesitzerin nach Hause brachte. 

Mich faszinierte  in diesem Märchen einfach alles - der Schmuck, den wie durch Zauber nur dieses Mädchen  anziehen konnte, die Schatulle aus reinem Malachit, die unerreichbare Stickereikunst mit der das Mädchen die Kleider verziert hat. 

Und, dass das Mädchen noch Tanjuschka hieß, so wie mich meine Familie nannte, begeisterte mich zusätzlich. 

Ach wie ich davon geträumt habe, die Malachitschatulle mit Edelsteinen zu besitzen, mit Steinen sticken zu können und natürlich so wunderschön zu werden wie dieses Mädchen. 





Seitdem habe ich mir das Sticken beigebracht, bin meiner Liebe zu den Steinen treu geblieben, besitze  etliche Bücher mit diesem Märchen, eine Malachitschatulle, leider so klein, dass da nur ein Paar Ohrringe reinpassen und finde immer noch, dass Malachit einer der schönsten Edelsteine ist.






Und ich finde dieses Märchen nach wie vor wunderschön.




   



P. S. Die Sammlung dieser schönen Uralmärchen habe ich  in englischer Übersetzung unter dem Namen "Malachit casket" gefunden. 
Ins Deutsche übersetzt gibt es  nur das Märchen "Die eiserne Blume".




Ich wünsche euch viele inspirierende Momente!
Tania

Kommentare: