Montag, 7. September 2015

2 Wochen ohne Internet und welche Folgen es haben kann.



Was für ein Sommer!
Ich gebe zu, ich hatte meine Bedenken, ob alles gut klappt, da es mein erster Sommer mit sechs Kindern war. Und mein Mann musste mehr als die Hälfte der Ferien arbeiten, also war ich viel alleine mit meinen Kids.
Aber wenn ich zurückblicke, war der Sommer dieses Jahr einfach wunderschön! Das passende Wetter hat sich auch zu Ende Juli eingestellt und hat uns mit viel Sonnenschein und Wärme beschenkt.


Unser WLAN im Ferienhaus ist leider ausgefallen und wir waren über 2 Monate ohne Internet. Das hatte seine Folgen - ich habe nichts für meinen Blog gemacht und auch sonstige Internetaktivitäten waren nicht mehr aktuell. Und an dieser Stelle muss ich gestehen: DAS WAR SO SCHÖN! Ich musste die ganze Situation loslassen und habe diese Auszeit vom Internet richtig genossen.

Bevor aber die Ferien anfingen, hatte ich so viele Ideen, worüber ich im Sommer schreiben würde! Das hat nun mal nicht geklappt, deshalb schreibe ich jetzt einen kleinen Rückblick über unsere Sommerzeit.

Wir haben Geburtstage gefeiert.

Wir waren viel am Strand.



Wir haben jede Menge Naturmaterialien gesammelt, welche wir dann später zum Basteln im Herbst verwenden werden.



Ich habe viele schlaflose Nächte hinter mir, dafür lächelt mich mein kleiner Engel mit 4(!) kleinen Zähnchen an, die nur innerhalb eines Monats herausgeschossen waren.

Wir haben viele Erlebnisse mit Tieren und Pflanzen gehabt, manche geplant, die anderen wiederum überraschend.



Die Kinder sind brauner und die Pyjamas, die wir zu Hause nach 2 Monate Pause wieder anziehen, sind kürzer geworden.

Und wir haben viel gebacken, gekocht und gebastelt.



Natürlich gab es auch Streit, Gemecker, kleine Unfälle und schlechte Laune. Aber das war viel weniger als die schönen Erlebnisse und es wurde schnell vergessen. Zurück bleiben uns nur die schönsten Erinnerungen und neu gewonnene Kenntnisse.


Bis ganz bald!
Tania

Kommentare:

  1. Das sieht nach einem wunderschönen Sommer aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Marta!
      Das war wirklich wunderschön!

      Löschen